Profil | Arbeitsweise | Teilleistungen | Kombipaket | Lektorate fremdsprachiger Texte | Übersetzungslektorate |

Lektorate

Profil

In meinem Büro werden Texte aus unterschiedlichen Bereichen der Wirtschaft, der Wissenschaft und der Kultur bearbeitet. Dazu zählen Finanzberichte, Verträge, Pressetexte, Firmenzeitschriften, Websites, Kataloge, Fachzeitschriften, Ausstellungen und Fachbücher. Lektoriert werden sowohl deutsche als auch fremdsprachige Texte. Näheres zu Preisen sowie zum Ablauf und zur technischen Umsetzung von Lektoraten finden Sie in der Rubrik Konditionen und Auftragsablauf.


Arbeitsweise: 4-Augen-Prinzip

Um in der Lektoratsarbeit eine Qualität zu erzielen, die hohen Ansprüchen an Fehlerfreiheit, Konsistenz und stilistische Adäquatheit gerecht wird, sollten Lektorate (ebenso wie Übersetzungen) nach dem 4-Augen-Prinzip bearbeitet werden. Bei diesem Verfahren werden die Texte unabhängig voneinander von zwei LektorInnen bearbeitet, die Ergebnisse zusammengeführt, gegebenenfalls diskutiert und abgeglichen. Dem Ziel einer Fehlerfreiheit lässt sich so sehr nahe kommen. Dieses Verfahren ist vor allem bei Texten sinnvoll, die eine intensivere Bearbeitung hinsichtlich unterschiedlicher Aspekte erfordern, in denen es also mehrere »Baustellen« gleichzeitig gibt wie z. B. stärkere stilistische Anpassungen, viele Abgleiche von Schreibungen und eine große Zahl Fehlerkorrekturen.


Teilleistungen

Der Umfang eines Lektorats kann von der Prüfung auf rechtschreibliche oder grammatische Fehler, also einer Korrektur im engeren Sinn, über die zusätzliche Kontrolle einheitlicher Schreibungen und einer konsistenten typografischen Umsetzung bis hin zur intensiven Bearbeitung von Formulierungen und Textaufbau reichen. Oft ist das gesamte Spektrum lektorierender Bearbeitung gefragt, manchmal aber auch nur eine bestimmte Teilleistung.

Je nachdem, ob es sich um Manuskripte in einer früheren Phase der Texterstellung oder um Schlusskorrekturen, um Werbetexte, wissenschaftliche Publikationen oder Finanzberichte, Texte für Ausstellungen oder ein Sachbuch handelt, sind die Anforderungen an die Lektoratstiefe und die Schwerpunktsetzungen des Lektorats sehr unterschiedlich. Stehen bei dem einen Text Fehlerkorrektur und Prüfung auf einheitliche Schreibungen oder Typografie im Vordergrund, so sind bei einem anderen adäquater Ausdruck oder logischer Textaufbau die wesentlichen Kriterien der Bearbeitung.

Um Aufwand und Kosten eines Lektoratsauftrags realistisch einschätzen zu können, müssen daher zunächst die gewünschten Leistungen abgestimmt werden. Die wichtigsten Teilaspekte einer Lektoratsarbeit sind im Folgenden zusammengestellt:

  • Rechtschreibung, Zeichensetzung, Silbentrennung: im Deutschen nach alter oder neuer Rechtschreibung, im Englischen nach britischem oder nach US‑Englisch
  • Grammatik
  • Ausdruck und Stil
  • Lesbarkeit und Verständlichkeit: Satzlängen, Wiederholungen, Fremdwortverwendung
  • Einheitlichkeit: Schreibung von Namen, Fachbegriffen, Abkürzungen
  • formale und typografische Korrektheit: Zitierweise, Aufzählungen, Tabellen, Gliederung von Zahlen und Nummern
  • Layout und typografische Gestaltung: Platzierung von Abbildungen und Beschriftungen, Absatzgestaltung, Auswahl und Einsatz von Schriften
  • Textaufbau: schlüssige Gliederung, logische und verständliche Darlegung
  • textsortenadäquate Darstellung: stilistische und terminologische Angemessenheit, normgerechte Quellennachweise und Literaturangaben
  • geschlechtergerechte Sprache
  • Erstellung von Register und Glossar
  • Formatierung eines Manuskripts und Ausfertigung als druckfähige PDF-Datei für eine Veröffentlichung
  • Erstellung von Standards für Schreibweisen: Zusammenstellung von Regeln für die Corporate Language eines Unternehmens sowie für umfangreiche Projekte wie Ausstellungen oder periodische Publikationen wie Finanzberichte und Zeitschriften zur Gewährleistung korrekter und einheitlicher Terminologie und Schreibungen (siehe hierzu Näheres in der Rubrik Standards für Schreibweisen)

Kombipaket »Lektorat & Übersetzung«

Im Leistungspaket »Lektorat & Übersetzung« wird der zu übersetzende Text zunächst lektoriert und erst dann – nach der Freigabe durch die Kundin / den Kunden – übersetzt. Zu den Vorteilen dieses Verfahrens siehe Näheres in der Rubrik Kombipaket.


Lektorate fremdsprachiger Texte

Die für das Lektorat deutscher Texte beschriebene Arbeitsweise gilt entsprechend für fremdsprachige Texte. Mein Büro bietet Lektorate fremdsprachiger Texte für europäische Sprachen an, u. a. Englisch (britisches Englisch und US‑Englisch), Französisch, Spanisch und Italienisch. Die fremdsprachigen Lektorate werden jeweils von MuttersprachlerInnen der betreffenden Sprache durchgeführt. Um optimale Resultate zu erzielen, geschieht dies wie bei deutschen Lektoraten und bei Übersetzungen nach dem 4‑Augen-Prinzip, die Texte werden also unabhängig voneinander von zwei LektorInnen bearbeitet.

Als speziellen Service bietet mein Büro die Bearbeitung von Texten, die von NichtmuttersprachlerInnen in einer Fremdsprache (in der Regel Englisch) verfasst wurden und die auf sprachliche Adäquatheit überprüft werden sollen.


Übersetzungslektorate

Mein Büro führt auch Übersetzungslektorate aus, d. h. Überprüfungen bereits vorliegender Übersetzungen anhand des Ausgangstextes. Die Übersetzungslektorate werden ebenfalls von MuttersprachlerInnen der betreffenden Sprache durchgeführt.


















Dieter Schlichting